Mazda MX-5 G130 Revolution

, Andreas Schneeberger

Mazda MX-5 G130 Revolution

Fahrspaß auf den Punkt gebracht. Bilder: Schneeberger

Liebe bei der ersten Ausfahrt

Die Faszination an Mazdas neuester Roadster-Auflage ist schnell erklärt: es ist Liebe bei der ersten Ausfahrt. Jeder, der das einmal spüren durfte, wird dieses Bonsai-Cabrio nicht wieder so schnell vergessen. Optisch haben die Japaner ganze Arbeit geleistet. Der kleine MX-5 sieht toll aus, auch wenn das eigenwillige Design für den einen oder anderen etwas Zeit braucht, um zu wirken. Das sehr spezielle Design garantiert dem Mazda auf alle Fälle einen individuellen Auftritt auf der Straße, schon von weitem erkennt man, um welches Auto es sich hier handelt.

Er sieht größer aus als er ist, denn gegenüber dem Vorgänger ist der neue MX-5 sogar etwas geschrumpft. Waren die Vorgänger schon fahrtechnische Genuss-Highlights, setzt der Neue Maßstäbe und orientiert sich beim Fahrspaß eindeutig an der ersten Generation der Hit-Reihe. War gerade der Vorgänger informationstechnisch etwas veraltet, gibt es nun alle Infotainment-Highlights, die auch die anderen Mazda-Modelle so verbaut haben. Das günstige Infotainment-System von Mazda ist leicht zu bedienen und mit einem gut funktionierenden Navigationssystem ausgestattet.

Im Innenraum herrscht Platzmangel. Das vermittelt bei voller Fahrt ein tolles Fahrgefühl, bei der Bedienung des Infotainment-Systems merkt man aber schnell, wie eng es im Fahrzeug ist. Gleiches gilt auch für den Kofferraum, der nur mittels Funkfahrzeugschlüssel geöffnet werden kann. Der Kofferraum bietet lediglich 130 Liter Ladevolumen, gerade genug für einen Wochenendausflug zu zweit. Im Cockpit kann nichts weiteres verstaut werden, da Platz hinter den Sitzen fehlt. Ein Auto also, das auf das Wesentliche reduziert wurde.

Im Testwagen arbeitet ein 1,5 Liter großer Reihen-Vierer. Er stellt 131 PS bei 7.000 Touren und 150 Newtonmeter Drehmoment bei 4.800 Touren zur Verfügung. Damit gelingt dem gerade einmal 975 Kilogramm schweren MX-5 eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 8,3 Sekunden. Bei 204 km/h ist Schluss, wobei dieser Wert eher theoretisch ist, denn bereits bei 130 km/h wird es auf der Autobahn im Fahrzeuginneren sehr laut. Erfreulich niedrig ist der Verbrauch. Mazda gibt sechs Liter Super auf 100 Kilometer an, im Test sind es aber nur 5,6 Liter Super, ohne sich in Leistungsverzicht zu üben.

Der Spaß aus Japan hat seinen Preis und dieser ist erfreulich leistbar. In der Basis kostet das hervorragend ausgestattete Revolution-Modell 30.890 Euro. Die wunderschöne rote Metallic-Lackierung kostet nochmals 700 Euro, somit beläuft sich der Neupreis für diesen Testwagen auf 31.590 Euro. Wer all den Schnick-Schnack nicht braucht, greift zum Einstiegsmodell: der G130 (gleicher Motor) Emotion ist bereits ab 26.090 Euro erhältlich. Mehr Sportwagen braucht kein Mensch.

Technische Daten
Motor 1.5 R4 16V, 96 kW (131 PS) bei 7.000 U/min, max. Drehmoment 150 Nm bei 4.800 U/min
Kraftübertragung Hinterradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe, ABS+EBD, DSC+TCS, LDWS
Maße & Gewicht Länge/Breite/Höhe 3.915/1.735/1.225 Millimeter, Eigengewicht 975 Kilogramm, Kofferraum 130 Liter
Fahrleistung & Verbrauch Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,3 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 204 km/h, Verbrauch 5,6 l Super/100 Kilometer, Euro 6, CO2 139 g/km
Preis des Testwagens Basis 30.890 + Metallic-Lackierung 700 = € 31.590
Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution Mazda MX-5 G130 Revolution

Leserkommentare

Sie möchten einen Kommentar schreiben?

Anmelden
reifenshop.at - Markenreifen richtig günstig! Werbung
Werbung

Zum Installieren der Web-App: Tippe auf das Symbol und dann auf „Zum Home-Bildschirm“.