bet-at-home.com Werbung

Grödig holte Strauss – Eigentor im Trainer-Rennen bei der Austria

, Daniel Holzbauer

Der SV Grödig hat am Transfermarkt zum zweiten Mal zugeschlagen: Nach Neumarkts Thomas Goiginger holte der Fußball-Bundesligist auch Fabio Strauss von der Austria und damit einen weiteren Perspektivspieler. Dafür muss man sich nach einem neuen Torhüter-Trainer umsehen, denn der bisher dafür zuständige Michi Schwaiger heuerte als Chefcoach beim Salzburger-Liga-Klub Berndorf an.

Für den Westliga-Meister ist der Verlust von Vetreidiger-Juwel Strauss natürlich eine bittere Pille und wohl nicht die letzte: Der SVG und Sturm Graz buhlen um Karim Onisiwo, Michael Perlak könnte bei Heimo Pfeifenberger in Wiener Neustadt landen.

Und auch die Trainersuche liegt dem violetten Sportchef Gerhard Stöger mittlerweile schwer im Magen. Gestern ärgerte ihn vor allem, dass einer der Kandidaten, Michael Steiner, einer Internet-Plattform über eine finanzielle Einigung mit der Austria berichtet hatte. „Wir haben ein Gespräch geführt, nicht mehr und nicht weniger. Sowas ist für mich fast schon ein Ausschluss-grund”,  zeigte sich Stöger sauer. Von Steiners Eigentor könnte neben Edi Glieder auch Ex-Ried-Coach Michael Angerschmid profitieren. „Wir haben aber noch mehr Kandidaten”, verriet Stöger.

Leserkommentare

Sie möchten einen Kommentar schreiben?

Anmelden

lost

Ich verstehe scheinbar das Wort 'Eigentor' nicht.... Steiler hat gesagt, er würde den Job gerne machen, auch zu den gegebenen Konditionen. Glieder hat gesagt, er würde den Job gerne machen, man müsse aber noch Sponsoren finden um ihn zu bezahlen... Wo ist hier also ein Unterschied, wo das Tor, dass ich nicht sehe...? Ich glaube hier wird schon wieder viel zu viel Politik betrieben - das tut dem Sport nicht gut....

Werbung

Zum Installieren der Web-App: Tippe auf das Symbol und dann auf „Zum Home-Bildschirm“.