bet-at-home.com Werbung

Nachwuchschef (fast) wunschlos

, Daniel Holzbauer

Der neue Cheftrainer der Fußball-Bullen war am Montag natürlich auch in der Nachwuchsabteilung Gesprächsthema Nummer eins. Einen „Wunschzettel” an Adi Hütter will Akademie-Leiter Thomas Letsch aber nicht formulieren: „Egal ob Schmidt oder Hütter, wir wünschen uns natürlich immer, dass möglichst viele Spieler von uns den Übergang zum FC Liefering und dann weiter zu den Profis schaffen. Aber entscheidend ist da ohnehin, dass wir sie gut ausbilden”, betont der Deutsche, der sich ansonsten noch nicht allzu intensiv mit dem neuen Coach auseinandergesetzt hat. Schließlich will er als Schmidt-Assistent am Sonntag noch den ÖFB-Cup gewinnen ... und tags zuvor mit seiner U18 das Spitzenspiel gegen die Austria.

Die Jungbullen werden in diese Partie auf jeden Fall als Tabellenführer gehen, allerdings könnten die Veilchen mit einem Sieg im Dienstags-Spiel gegen das Burgenland bis auf zwei Zähler heranrücken. Grund dafür ist das jüngste 0:1 der Jungbullen in Vorarlberg. „Eine unnötige Niederlage”, findet Letsch, „aber wir haben eben nur 30 Minuten gut gespielt.” Gegen die Austria sollen es wieder 90 werden.

Ebenfalls noch im Titelrennen ist vor den „Wien-Wochen” – nach dem Duell mit der Austria folgt jenes gegen Rapid – die U16, die im Ländle mit einem 3:1 für die Salzburger Ehrenrettung sorgte. Denn auch die U15 musste sich knapp geschlagen geben.

Leserkommentare

Sie möchten einen Kommentar schreiben?

Anmelden
Werbung

Zum Installieren der Web-App: Tippe auf das Symbol und dann auf „Zum Home-Bildschirm“.